Dukes-Garden                                                                                                                                                                    Collies seit 1995

 

Gestatten Duke, Collie ohne von und of, aber der allerbeste Hund aller Zeiten, mit meinen vier Menschen: Frauchen Sandra, Herrchen Thorsten und die beiden Kids Jeany und Lennard.

Frauchen zuliebe schreibe ich hier mal das Vorwort, die macht sonst nämlich nen Roman draus. Herrchen wollte, dass seine Kinder genau wie er auch mit einem Collie aufwachsen. Frauchen total dagegen, Hund ja, aber kein Collie: zu sensibel, zierliches Fellpüppchen, nicht für unsere Familie geeignet. Dann entdeckte sie eine Zeitungsannonce: Colliewelpen zu verkaufen und wollte nur mal gucken. Klick: Liebe auf den ersten Blick! Frauchen hat mich gesehen und war hin und weg. Nix mit nur mal gucken!

Aber dann ging`s los. Keine Ahnung von Hundehaltung und dann noch gleich einen Hund, der 11 Wochen nur im Keller gelebt hat und nicht viel Gutes erlebt hat. Das war echt harte Arbeit für Frauchen und mich. Ich musste soviel nachholen und habe trotz vieler Bemühungen nicht alles ablegen können. Einige meiner Geschwister sind deshalb leider auch im Tierheim gelandet. Aber meine Leute waren ausdauernder und ich allemal die Mühe wert. Charakterlich war ich der Beste, da kommt keiner ran, sagt Frauchen heute noch immer. Wir sind zusammen durch dick und dünn gegangen. Jetzt aber genug, Frauchen hat schon wieder feuchte Augen.

Collievirus? Ja, meine Leute waren eindeutig infiziert und dies ist auch nicht heilbar.

Der Collie ist halt kein Fellpüppchen, er ist ein Hund für alle Lebenslagen, lieb, treu, verschmust, ruhig im Haus, aber auch ein Begleiter zu allen Aktivitäten.

Nachdem Charly, ein 13 jähriger blue merle Rüde einzog und seinen Lebensabend bei uns verbracht hatte, war Frauchen fasziniert von der Kommunikation der Hunde untereinander. So sollte ich auch nicht lange alleine bleiben.  Eigentlich sollte es ein Amy sein. Aber Akira war clever, sie hat extra für Frauchen so eine Show abgezogen, dass sie ihr nicht mehr aus dem Kopf ging.

Diesmal sollte es aber ein Collie von einem Züchter sein, der seine Welpen im Haus hält und gut mit ihnen umgeht. Im Hinterstübchen war schon längst eine Zucht geplant und deshalb kam auch nur eine Hündin in Frage. Akira und Frauchen sind wie für einander geschaffen, ein Dream-Team eben. Leider konnte ich sie nicht mehr allzu lange begleiten und schaue nun von oben zu.

Als wieder Nachwuchs bei Akiras Züchtern eingetrudelt war, sind sie mal zum Gucken hingefahren. Gucken? Kommt mir bekannt vor! So war es dann auch. Cloey eine Vollschwester von Akira zog ein. Doch zum Züchten fehlte noch einiges: Austellungen, Untersuchungen, Züchterschulungen mit Prüfung, Zuchtstättenabnahme…

Mir zu Ehren entstand der Zwingername!

 Aber anstatt selber Nachwuchs zu züchten, verliebten sie sich in einen kleinen tricolour Frechdachs aus der Zucht ihrer Freunde: Aaron.

Damit das Kleeblatt komplett wird, fehlt jetzt nur noch der erste eigene Dukes-Gardener.

Also Daumen drücken!

Euer Duke